Buggy

Die Auswahl an Buggys im Handel ist ebenso vielfältig wie die verschiedenen Wünsche, die Eltern haben. Doch dabei den Überblick zu bewahren, fällt nicht immer leicht. Es treten die unterschiedlichsten Fragen auf, die oftmals zu großer Verunsicherung führen.

Buggy oder Kinderwagen – Was ist besser?

Diese Frage haben Sie sich sicher auch schon gestellt, denn schließlich wollen Sie für Ihr Baby nur das beste Transportmittel. Pauschal ist diese Frage jedoch nicht einfach so zu beantworten. Denn in erster Linie kommt es darauf an, wie alt Ihr Kind bereits ist. Ein Buggy kommt immer dann zum Einsatz, wenn die Kinder bereits laufen können, jedoch längere Strecken zu weit für die kurzen Füßchen sind. Auf einen Buggy kann jedoch auch schon zurückgegriffen werden, wenn IhrKind sicher sitzen kann.

Buggys sind vor allem wendig, was sie in der Stadt zu einem unverzichtbaren Gefährt für Ihren Spross macht. Denn im Gegensatz zu einem Kinderwagen haben Buggys einen geringeren Wenderadius. Auch kann er deutlich kleiner als Kinderwägen zusammengelegt und verstaut werden. Daher eignen sich Buggys auch für Familien mit kleinem Wagen.

Viele Modelle sind mittlerweile so konzipiert, dass als optionales Zubehör Babywannen oder Nester erhältlich sind. So können Sie auch ein Baby komfortabel in einem Buggy transportieren. In dem Buggy Test finden Sie sowohl einfache als auch luxuriöse Modelle, die auch für Ihren Geldbeutel in Frage kommen.

Worauf muss bei der Auswahl geachtet werden?

Wenn Sie einen geeigneten Buggy heraussuchen, sollten Sie gewisse Punkte beachten. Neben einer ausreichend großen Sitzfläche ist es auch wichtig, dass Sie die Rückenlehne und die Fußstützen verstellen können. Auch kommt es darauf an, wo Sie den Buggy nutzen möchten. Denn Asphalt ist wesentlich einfacher zu befahren als Schotterwege. Modelle mit Luftbereifung federn kleinere Stöße deutlich besser ab, als Hartgummireifen. Allerdings kann bereits ein spitzer Stein den Ausflug mit der Familie beenden. Der Schiebegriff am Buggy sollte möglichst höhenverstellbar sein, um auf Ihre Körpergröße angepasst werden zu können.

Möchten Sie den Buggy bereits von Geburt ab nutzen, muss das entsprechende Zubehör zur Verfügung stehen. Hierzu gehört auch ein Verstaufach, in dem nicht nur die Wickeltasche sicher untergebracht werden kann. Verstauen Sie auch nach Möglichkeit den Wunschbuggy in Ihrem Wagen. So sehen Sie sie gleich, ob die Größe passt und wie schnell er sich im Bedarfsfall zusammenklappen lässt. Ein falsch gewählter Buggy kann zu nicht unerheblichen Problemen führen.

Die Preisklasse ist nicht entscheidend

Vielfach wird angenommen, dass der teuerste Buggy auch das beste Modell für Sie und Ihr Baby ist. Diese landläufige Meinung ist jedoch nur bedingt richtig, wie Sie auch den einzelnen Testberichten entnehmen können. Denn auch ein Buggy oder Kinderwagen aus dem mittleren oder günstigen Preissegment muss einem teuren Modell sowohl in Qualität als auch in Komfort, Sicherheit oder auch Handling in nichts nach. Auch günstige Varianten haben ihre Vorzüge.

Das passende Modell schnell und gezielt finden

Mit einem Buggy Test finden Sie als Eltern den Buggy, der zu Ihnen und Ihrem Kind passt. So finden Sie nicht nur Modelle, die äußerst klein zusammengefaltet werden können oder besonders leicht zu lenken sind. Wichtig bei der Auswahl ist, dass Sie sich vorab entsprechend informieren und dann eine Wahl für den richtigen Buggy treffen. Dann haben Sie und Ihr Kind auch den nötigen Fahrspaß!